Loading...

Wie viel ist ein Auto mit Motorschaden wert?

Wenn das eigne KFZ einen Motorschaden hat, dann stehen Sie häufig vor der Neuanschaffung eines PKWs. Denn wirtschaftlich ist die Reparatur eines solchen Defektes häufig nicht sinnvoll. Aufgrund dessen kann es hilfreich sein, wenn der defekte Wagen noch verkauft werden kann, um eine Anzahlung für das neue Auto leisten zu können beziehungsweise das eigene Budget zu erhöhen. Damit Sie realistisch planen können, müssen Sie jedoch wissen, was ein Auto mit Motorschaden noch wert ist.

 

 

Überberstürzen Sie nichts beim Verkauf

Selbstverständlich ist ein Motoschaden ein wesentlicher Defekt, der denn Wert Ihres PKWs erheblich mindert. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihren Wagen nicht unter Wert verkaufen. Damit jedoch eine solide Verhandlungsbasis entsteht, müssen Sie wissen, mit welchen Zahlen Sie argumentieren sollten.

Als Laie ist es sehr schwierig abzuschätzen, welchen Restwert der Wagen besitzt, nach Abzug des Motorschadens. Jedoch müssen Sie diese Summe kennen, um eine ansprechende Verhandlungsbasis zu schaffen. Sie sollten deshalb den Wagen in einer Fachwerkstatt schätzen lassen. In diesem Zug sollten Sie sich auch eine Auskunft über den allgemeinen Zustand des Wagens geben lassen, um die nächsten Schritte zu planen. Natürlich kosten diese Informationen, neben Zeit, auch Geld. Aber diese Investition macht sich häufig, nachdem erfolgreichen Verkauf, in Ihren Geldbeutel bemerkbar.

 

 

Die richtige Strategie entwickeln

Generell haben Sie verschiedene Anlaufstellen, um ein Auto mit Motoschaden zu veräußern. Sie können den Wagen bei einem Gebrauchtwagenhändler in Zahlung geben. Allerdings lohnt sich diese Variante häufig nur, wenn Sie dort einen neuen Wagen erstehen möchten. Denn in diesem Fall zeigen sich Händler häufig kulanter als bei einem reinen Verkauf. Daneben können Sie den Wagen auch inserieren und warten, bis Ihnen ein Angebot unterbreitet wird, dass Ihren Vorstellungen entspricht. Häufig interessieren sich Bastler oder auch Händler, die auf Gebrauchteile spezialisiert sind, für Wagen, die einen Motorschaden erlitten haben. Bei den Verhandlungen mit einem Händler als auch einem Bastler ist es wichtig, dass Sie den allgemeinen Zustand des Wagens kennen, um keinen deutlichen Verlust beim Verkauf zu erleiden.

Wenn Ihr PKW, neben dem Motorschaden, auch sonst nur einen geringen Wert aufweist, dann bietet es sich an, diesen zum Ausschlachten an einen entsprechenden Händler zu verkaufen. Allerdings werden Sie auch in diesem Fall nur einen geringen Gewinn erzielen können, da dort nur der Materialwert gezahlt wird.

 

Darauf sollten Sie achten

Da der Privatverkauf an einen Bastler oder einen Händler die größten Erfolgsaussichten verspricht, ist es wichtig, dass Sie die Fakten zu Ihrem Wagen kennen und belegen können. Denn bei falschen Angaben, auch wenn Sie diese unwissentlich gemacht haben, kann der Käufer mit Schadensersatz auf Sie zu kommen. Deshalb sollten Sie sich, insbesondere, wenn Sie Laie im Bereich Automobile sind, auf fachkundige Hinweise verlassen. Diese können Sie von der KFZ Werkstatt Ihres Vertrauens erhalten.

Sollte Ihnen dennoch das Risiko zu groß sein, so können Sie Dienstleister in Anspruch nehmen, die sich um die Veräußerung Ihres KFZs kümmern.

Lassen Sie sich helfen

 

Defektes Auto vor Ort verkaufen

Der Service hat, neben den rechtlichen Aspekten, auch komfortable Vorzüge, die Sie nicht außer Acht lassen sollten. Denn Sie können sich nicht nur darauf verlassen, dass Ihr KFZ gewinnbringend veräußert wird, sondern auch darauf, dass angenehme Rahmenbedingungen für Sie geschaffen werden. Das beinhaltet, dass der Wagen bei Ihnen abgeholt wird und sich auch um die Papiere gekümmert wird, die Sie für einen Verkauf benötigen.

 

2019-04-10T10:40:44+00:00