Kolbenringe defekt: Dies können die Ursachen sein

Kolbenringe sind sehr wichtige Elemente, wenn Sie an das Abdichten gewisser Teile des Motors denken. Wenn Sie gerne rasant fahren und Ihr Fahrzeug entsprechend tunen, sollten Sie dies mit größter Vorsicht tun. Denn wenn zum Beispiel die Drehzahlen zu schnell und zu stak erhöht werden, belastet dies den Motor über Gebühr und kann ihn auf Dauer beschädigen. Kolben und Zylinder können nicht mehr richtig gekühlt werden. Es kann aber auch sein, dass zu wenig Öl zur Schmierung vorhanden ist. Es ist ganz klar, dass sich die Kolbenringe mit der Zeit verformen, weil sie viel zu stark belastet werden. Wenn der Schaden nicht sofort behoben wird, können sie sogar auch brechen und noch höhere Kosten verursachen.

Wie viel ist Ihr PKW noch Wert? Jetzt kostenlos Preisangebot erhalten!

Unverbindlich bewerten & am Wunschort verkaufen

Diese Anzeichen sagen Ihnen, dass die Kolbenringe defekt sind

Verbraucht Ihr Fahrzeug plötzlich zu viel Öl? Unabhängig von der finanziellen Mehrbelastung ist es nicht ratsam, in einem solchen Fall noch unbesorgt weiter zu fahren. Denn auch, wenn unter dem Fahrzeug keine Ölpfütze steht, kann es dennoch Öl verlieren. Es hat sich dann im Motorraum verteilt und richtet dort natürlich mehr Schaden als Nutzen an. Denn die Ringe des Zylinders schließen nicht mehr mit der inneren Wand ab. Warten Sie nun nicht mehr länger mit einer Reparatur, denn wenn Sie jetzt nicht sofort etwas unternehmen, kann es sein, dass Sie über kurz oder lang einen völlig neuen Motor brauchen werden.

Kolbenringe defekt: Handeln Sie am besten sofort

In den Brennräumen des Motors kann eine Substanz entstehen, die als „Ölkohle“ bezeichnet wird. Sie frisst sich regelrecht in die Einspritzdüsen und Ventile. Aber auch einen so genannten Kolbenfresser sollten Sie besser nicht riskieren. Denn solche und ähnliche Folgeschäden sind sehr teuer und ärgerlich, wenn die Kolbenringe defekt sind. Es kann aber auch sehr gefährlich werden, wenn der Motor auf der Autobahn plötzlich seinen Dienst versagt. Vermeiden können Sie ein solches Desaster, wenn Sie das Motoröl in regelmäßigen Abständen wechseln lassen und sich vor allem für das Öl eines renommierten Herstellers entscheiden. Das Motoröl darf keine fremden Substanzen beinhalten, denn die würden die Funktionsfähigkeit sämtlicher Teile unweigerlich stören. Wenn Sie bei defekten Kolbenringen jedoch schnellstens eine Werkstatt aufsuchen, um sie ersetzen zu lassen, können Sie sich viel unnötigen Stress sparen.

Kolbenringe defekt - homecar24